Supercell

Supercell

Da fossile Brennstoffe endlich und somit bei einer wachsenden Weltbevölkerung bald erschöpft sind, ist es zwingend notwendig, für die Zukunft alternative saubere Energien zu entwickeln, insbesondere um die intensive Schädigung unseres Ökosystems einzudämmen. Des Weiteren ist es wichtig – wie bereits unter Everest erläutert – über zusätzliche Alternativen für die Ernährung der Weltbevölkerung nachzudenken.

Nachhaltigkeit durch Wind-, Solar- und geothermische Energie
Mit ihren Aufwindkraftwerken und den zusätzlichen Energiequellen Geothermie und Photovoltaik produzieren die Supercell-Anlagen unter Nutzung des so in hoher Megawattzahl erzeugten Stromes (siehe Metropolitan Vertical cities) hochwertige Food- und Energielösungen.
Dabei wird im unteren Bereich eines Supercell Wasserstoff aus Meerwasser generiert, während in den darüber liegenden Etagen ausschließlich die Massenproduktion von Mikroalgen in Bioreaktoren in 24 Stunden Zucht bei künstlicher Beleuchtung erfolgt.

Hydrothermalisierung – Wasser hat soviel Energie wie Erdöl!
Supercell-Türme sind immer küstennah am Ozean stationiert. Die notwendige Speicherung von Energie für Spitzenzeiten ist durch die Speicherung von umgewandeltem Wasserstoff erfüllt. Die Produktion von Wasserstoffplasma befindet sich in der Entwicklung.

Aus Meerwasser wird Treibstoff!
Die Mikroalge ist der erste Einzeller in der Nahrungskette. Durch die Raffinade gewinnen wir hochwertige Öle und Nahrungsergänzungsmittel sowie wertvollste Zusatzstoffe. Das hieraus gewonnene Kerosin ist beispielsweise für die Luftfahrt 18 % effektiver als herkömmliches Kerosin und dabei absolut umweltneutral.

Algen werden die Welt vor dem Energiekollaps retten!
Seealgen produzieren 70-80 % des Sauerstoffs unserer Atmosphäre, dabei wird CO2 Gas in großen Mengen neutralisiert, da Mikroalgen es zum Wachstum benötigen. Selbiges fällt bei der Wasserstoffproduktion und als Abfall in der Industrie an, die uns damit beliefert. Supercell braucht für die Algenmassenzucht gigantische Mengen CO2 als Produktionsrohstoff. In den jeweils 88 Etagen der fünf Gebäudeflügel werden unterschiedliche Mikroalgen in Bioreaktoren zur Reife gezüchtet.
Die große Innovation eines Supercell ist die 100%ig saubere Produktion von Energie und Lebensmitteln auf einem ca. 100.000 m2 großen Grundstück mit einer Produktionsfläche von 1,8 Mio m2, welches in puncto Biomasse eine Landfläche von 16 km2 ersetzt. Dies ist global an allen Küsten möglich.

Supercell kann städtische und häusliche Abwässer reinigen und das Algenwachstum durch Stickstoff- und Phosphatverbindungen beschleunigen.